Abwasser-Additive

Mit diesen Produkten Probleme im Abwasser lösen

  1. Höhere Faulgasausbeute
  1. Verringertes Klärschlammvolumen
  1. Bekämpfung von Schwimmschlämmen
  1. Abbau von fetthaltigen Problemstoffen

Individuelle Beratung zu unseren Produkten

Gerne beraten wir Sie persönlich, welche unserer Produkte für Ihre Herausforderungen am besten geeignet sind.

Jetzt unser Kontaktformular ausfüllen.

orgaMin 575

Dieses Produkt wurde für einen erhöhten Abbau von organischen Verbindungen entwickelt.

  1. Reduziert die Klärschlammmenge
  2. Erhöht die Faulgasausbeute
  3. Verbessert die Entwässerbarkeit
  4. Optimale Reststoffnutzung
DIE HERAUSFORDERUNGEN

Entsorgungskosten von Klärschlämmen

Nachdem die Ausbringung der Klärschlämme auf Felder deutlich eingeschränkt wurde und geeignete Verwertungsalternativen limitiert sind, steigen die Preise für die Klärschlammverwertung sehr stark an. Die thermische Verwertung (Mono-/Mitverbrennung) bildet dabei den Hauptentsorgungsweg – hier sind die Kapazitäten begrenzt.

Aufgrund der Pflicht zur Phosphor-Rückgewinnung, die ab 2029 für Kläranlagen > 100.000 EW und ab 2032 für Kläranlagen > 50.000 EW gilt, werden sich die Kapazitäten der Monoverbrennung weiter verknappen. Dies wird zu einer weiteren Preissteigerung bei der Entsorgung von Klärschlämmen führen.

 

Steigende Strombezugspreise

Derzeit liegen die meisten Strombezugspreise in Kläranlagen zwischen 20-28 ct/kWh. Diese Kosten werden in Zukunft weiter steigen. Somit ist es nur sinnig, dass eine Kläranlage ihren Energieertrag steigert und somit weniger Strom beziehen muss. Die Eigenstromdeckung kann durch den Einsatz von orgaMin 575 erhöht werden, da durch den Abbau der organischen Masse mehr Gas produziert wird, welches zu Strom und Wärme umgewandelt werden kann.

DIE LÖSUNG

Klärschlammreduktion und höhere Energieausbeute

MWK bioEngine orgaMin 575 wurde entwickelt, um das energetische Potential von Klärschlämmen maximal zu nutzen und die Klärschlammmenge auf das Minimum zu reduzieren. Dabei arbeiten wir mit einer Kombination aus Mikroorganismen und Spurenelementen. Dadurch ergänzen wir nicht nur das Mikrobiom, sondern passen die Rahmenbedingungen so an, dass sich im Faulbehälter optimale Stoffwechsel- und Wachstumsbedingungen einstellen. Die Hydrolyse bildet im Faulbehälter den limitierenden Schritt für Gaserzeugung und Geschwindigkeit des Prozesses. Dabei werden Fett-, Eiweiß- und Kohlenhydratverbindungen aufgeschlossen und in Form von Bruchstücken und Monomeren für die Versäuerung bereitgestellt. Durch den Einsatz von MWK bioEngine orgaMin 575 wird das Mikrobiom so ergänzt, dass schwer abbaubare Verbindungen schneller aufgeschlossen und nicht verfügbare Verbindungen aufgespalten werden.
Zusätzlich werden methanogene Mikroorganismen zugegeben, die den Umsatz der Säuren zu Methan unterstützen. Spurenelemente im Faulbehälter spielen für das Wachstum und den Stoffwechsel eine zentrale Rolle. Mikroorganismen benötigen eine gewisse Konzentration, um die Stoffwechselfunktion aufrecht zu erhalten und eine noch höhere Konzentration, um gleichzeitig Zellsubstanz für die Vermehrung aufzubauen.

WIRKUNG

Steigerung der Methanproduktion im Faulbehälter durch den erhöhten Abbau von organischen Verbindungen

  • Bessere Entwässerbarkeit durch den geringeren Anteil an organischer Masse im Faulschlamm
  • Höherer Stabilisierungsgrad des Faulschlamms
  • Reduzierung der Klärschlammmenge
    • Durch höheren Umsatz von organischer Masse im Faulturm
    • Durch bessere Wasserabtrennung bzw. höheren Trockenrückstand
DOWNLOADS

sediPlus

BIOLOGISCHE ABWASSERREINIGUNG IM BELEBTSCHLAMMVERFAHREN
Dieses Produkt wurde für den Aufschluss von schwer abbaubaren Verbindungen entwickelt.

  1. Abbau von Schwimm- und Blähschlamm
  2. Besseres Sedimentationsverhalten (Reduktion des Schlammvolumenindex)
  3. Stärkung der vorherrschenden Biologie / des Belebtschlamms
  4. Zusätzliche Mobilisation von Kohlenstoff (C-Quelle) im Belebungsbecken
  5. Leistungssteigerung der biologischen Reinigung
  6. Umweltfreundliche und nachhaltige Lösung
DIE HERAUSFORDERUNGEN

Anreicherung von Fremdorganismen im Belebtschlamm

Bläh- und Schwimmschlämme stören den Prozess in der Anlage, da kein Absetzverhalten mehr stattfindet/möglich ist.
Das Resultat: Durch den Schlammabtrieb verschlechtern sich die Ablaufwerte deutlich.

DIE LÖSUNG

Fremdorganismen selektiv verdrängen

MWK bioEngine sediPlus ist ein effektiv, umweltverträglich wirkendes Abwasser-Additiv auf der Basis von Mikroorganismen. Die im Produkt enthaltenen Mikroorganismen ergänzen das vorherrschende Mikrobiom und nutzen das aerobe sowie das anaerobe Milieu der Flocke, um schwer abbaubare organische Verbindungen aufzubrechen. Dadurch wird die Kohlenstoffverfügbarkeit erhöht und der Substratgradient zugunsten der Belebtschlammflocken verschoben.
Als Resultat werden Fremdorganismen wie Fadenbakterien (z. B. Microthrix parvicella), die ihren Wachstumsvorteil durch ihre hohe Substrataffinität in gering belasteten Abwässern erlangen, selektiv verdrängt.

Neben den Mikroorganismen enthält MWK bioEngine sediPlus zusätzlich Biopolymere, welche die Flockung verbessern und den oben beschriebenen mikrobiologischen Effekt ergänzen. Diese Biopolymere verbinden kleine ungelöste Feststoffe im Abwasser zu größeren Flocken-Verbänden und verändern dadurch das Oberflächen-Volumen-Verhältnis zugunsten der Sedimentation im Nachklärbecken.

Zusammenfassend verbessert MWK bioEngine sediPlus die Sedimentationseigenschaften, verdrängt Fremdorganismen und führt zu einer Stärkung des Belebtschlamms.

WIRKUNG

Sedimentationseigenschaften werden verbessert und Fremdorganismen verdrängt

  • Aufschluss von schwer abbaubaren Verbindungen
  • Verbesserung der Sedimentationseigenschaften durch den Abbau von oberflächenaktiven Substanzen und der Flockung durch Biopolymere
  • Bekämpfung von Blähschlamm, Schwimmschlamm und Schaum durch selektive Verdrängung von Fadenbakterien
  • Stärkung des Belebtschlamms durch Symbiose der Mikroorganismen
DOWNLOADS

lipoPhil

Dieses Produkt wurde speziell für den Abbau von fetthaltigen Problemstoffen entwickelt.

  1. Geruchsentwicklung wird deutlich reduziert
  2. Geringerer Fliegenbefall
  3. Ablaufwerte werden gesenkt
  4. Wirkt verdünnend und verhindert Verstopfungen in Rohrleitungen und im Fettabscheider
  5. Fettabscheider muss seltener abgepumpt oder gereinigt werden
  6. Leichtere Reinigung von Fettabscheidern und Rohrleitungen, da Stoffe weniger haften
DIE HERAUSFORDERUNGEN

Fettverstopfungen, Fettverkrustungen und Fettberge in Fettabscheidern, Leitungen, Pumpensümpfen und Kanälen

In Leitungen, Pumpensümpfen und Kanälen führen hohe Fettfrachten zu Verkrustungen und Verstopfungen, die die Betriebssicherheit negativ beeinflussen und Störungen verursachen. Dabei haftet sich das im Abwasser enthaltene Fett in Bereichen mit gestörten Strömungsverhältnissen wie Querschnittsverengungen, Leitungsschäden oder Pumpensümpfen an. Dadurch entstehen langfristig sogenannte Fettberge, bei denen sich das Fett mit Strukturstoffen (Feuchttücher, Wattestäbchen, Binden etc.) verbindet und zu einer betonähnlichen Masse aushärtet. Um diese Fettberge zu vermeiden, sind Einleiter mit hohen Fettfrachten gesetzlich dazu verpflichtet, das anfallende Abwasser mit Hilfe eines Fettabscheiders vorzureinigen. Dabei handelt es sich in erster Linie um Betriebe mit gewerblicher Essensausgabe, wie Gastronomie, Hotels und Metzgereien sowie die lebensmittelverarbeitende Industrie.
Außerdem ist die vom Fettabscheider ausgehende, zur Belästigung von Gästen und Anliegern führende Geruchsemission für Gastronomie und Hotelgewerbe ein Problem. Die Anforderungen an die Ablaufwerte von Fettabscheidern werden von den zuständigen Kommunen festgelegt und unterliegen keinen Vorgaben der zentralen Abwasserverordnung des Bundes. Hierfür werden Parameter wie Temperatur, absetzbare Stoffe, CSB-Wert und lipophile Stoffe herangezogen, wobei der letztgenannte Parameter in der Regel der wichtigste ist.

DIE LÖSUNG

Fetthaltige Stoffe lösen und zersetzen

lipoPhil ist ein effektives, umweltverträgliches Abwasser-Additiv auf der Basis von Mikroorganismen zur Reinigung von Leitungen und Fettabscheidern. Die im Produkt enthaltenen Mikroorganismen spalten Fettverbindungen auf und verhindern somit die Entstehung von Fettbergen, Verkrustungen und Fettverstopfungen. Dadurch wird nicht nur die Betriebssicherheit gewährleistet, sondern es werden auch Gerüche eliminiert (Abbau von organischen Säuren), Reinigungsintervalle verlängert und die Ablaufwerte des Fettabscheiders verbessert (Reduktion von lipophilen Stoffen bzw. CSB-Wert).

WIRKUNG

Die im Produkt enthaltenen Mikroorganismen spalten Fettverbindungen auf

  • Verhindert Verkrustungen und Verstopfungen von Leitungen und Kanälen und erhöht somit die Betriebssicherheit
  • Erleichtert die Reinigung von Fettabscheidern
  • Abbau von Gerüchen
    • Geringere Geruchsemission durch die Abluft des Fettabscheiders
    • Geringerer Befall durch Insektenlarven
  • Senkt die Konzentration von lipophilen Stoffen bzw. CSB im Ablauf
DOWNLOADS